stv-gymnaestrada-2019-1.jpg

Am Samstag, 27. April 2019 wurde ganz im Osten der STV-Schweiz der kommende Turn-Weltanlass, die 16. Welt-Gymnaestrada in Dornbirn (AUT), erneut sichtbar. Lediglich ein Steinwurf von Dornbirn entfernt fand in Widnau die zweite von sieben Schweizer Premieren statt. 1200 Zuschauer/-innen erfreuten sich sichtlich an den Turnpräsentationen, die ihnen im Turnzentrum Aegeten geboten wurden.


Die Gymnaestrada-Stimmung kehrte nach vier Jahren wieder ins St. Galler Rheintal zurück. Nachdem die Gruppen-Premiere für die 15. Welt-Gymnaestrada von Helsinki (FIN), 2015, bereits in Widnau stattfand, kehrte dieser Anlass wieder ins Rheintal zurück. An den Ort, der lediglich einen Steinwurf von Dornbirn entfernt liegt. Im Sportzentrum «Aegeten» präsentierten sich am dritten Aprilsamstag, vor ausverkauftem Haus, fünf Turnblöcke mit gut 500 Turnenden aus dem Bereich Gruppenvorführungen sowie zwei vom OK eingeladene Gastvereine. Die einheimische Premieren-Gruppe «Swiss Fantasy» sorgte für eine gute Organisation. Das klatsch-, kreisch-, pfeif- und jubelfreudige Publikum, offizielle Zuschauerzahl 1200 Personen, kam voll auf die Rechnung.

 

«Der internationale Turnanlass für den Breitensport – die Olympischen Spiele des Breitensports – geniesst bei STV-Turnenden seit jeher einen hohen Stellenwert: auch 2019. Die Schweiz wird in Dornbirn als grösste Delegation auflaufen», informierte Peter Jüstrich (Hallen-Sprecher) die Zuschauenden vor Schau-Beginn.

 

Einfasch nur schön und anmutig

 

 

Melkstuhl, pinke Strumpfhosen und RockʼnʼRoll
Die Ouvertüre war dem Thurgauer Turnblock (unterstützt von St. Galler/-innen …) «Generation: letʼs move» vorbehalten. Ein beweglich-wirblige Vorturnerin in pinken Strumpfhosen versuchte, herumstehende Leute der «älteren Generation» an Gehhilfen zum Turnen zu verführen. Dies gelang nicht auf Anhieb, aber dann immer wie besser. Am Schluss bewegten sich alle, auf der Bodenmatte, bei Partner-Akros und an den Schaukelringen.

 

Als in Widnau aus den Lautsprechern RockʼnʼRoll-Musik erklang, war dies das Startzeichen für den Block «SUISSE Tradition Move&Dance». Dieser bewies, dass es vom RockʼnʼRoll-Rhythmus via Melkstuhl (ENV-Frauen und - Mannen) bis zu Goldkrawatte (TV Egg) zum weissen Hemd ein kurzer Weg ist. Eine fetzige 15-Minutenschau, die gefiel.

 

Schulstufenbarren und Breitbandschwünge
Der Block «Young and old with heart» offenbart den STV in seiner reinsten Form. Im grossen STV-Tanker hat es für alle einen Platz und alle ergänzen sich in schönster Harmonie. Das Zusammenspiel der 88 Getu-Flaachtal-Turnerinnen und der Frauengruppe «SenVital» zeigte gemeinsames Turnen im Alter zwischen 6 und 88 Jahren: genial. Die vielen «Jöööhhh-härzig»-Effekte bei den Kleinen auf der Bodenfläche, an Schulstufenbarren und die Bewunderung für die Breitband-Gymnastikfolgen bei den «SenVital»-Frauen, mit den ineinanderfliessenden Übergängen von Alt zu Jung und/oder Jung zu Alt, waren einfach nur tränentreibend und STV-mässig schön.

 

Ticino-Eleganz und -Athletik pur
Im Juli in Dornbirn wird der STV zwei Tessiner Gruppen präsentieren. Eine steht beim Schweizer Abend im Einsatz, die andere bei den Gruppenvorführungen. Die Ticino-Gruppenpräsentation «Weʼre such stuff as dreams are made on» war in Widnau mit 54 tollen Turnenden präsent ‒ und wie. Sie lebten die südschweizer Fantasie mit Geräte-, Tenü- und Choreo-Ideen voll aus. Die Zuschauenden erlebten in einer turbulenten Nacht Freude, Angst, Doppelsaltos, Abgänge vom Hochbarren, sinnliche und schaurige Momente. Das Auge des Betrachters war extrem gefordert. Überall passierte ganz viel, die Ticino-Eleganz und -Athletik stimmte überall sehr.

Ein bunter Fernsehabend …


Die «TV-Evolution»-Verantwortlichen (STV Kirchberg, Aero-Team Züri, Getu Zug) befassten sich mit der Fernseh-Geschichte. Der Start erfolgte in schwarz-weiss (Tenüs). Der Bildschirm wurde farbig. Die präzise Aerobic-Parodie à la Jane Fonda in leuchtgelb-pink ging auch an die Lachmuskeln. Auf einem anderen Kanal lief gekonnte Partner-Akrobatik. Am Schluss zeigten die Turnenden auf, wohin der iPhone- und iPad-Zauber uns Menschen führen wird: Inʼs Chaos − schlechte Aussichten.

 

Die Würfel fielen ganz am Schluss
Die finale Präsentation am Schluss war dem Organisator der Gymnaestrada-Premiere von Widnau, der einheimischen Gruppe «Swiss Fantasy» vorbehalten. Diese entpuppte sich an diesem Aprilsamstag nicht nur als flexibler und guter Gastgeber, sondern eben auch als Gymnaestrada-fähige Turn- und Würfelgruppe. Zitat: «Mit dem Motto ‹The cube› wollen wir die Besucherinnen und Besucher begeistern.» Dies taten die Ostschweizer/-innen als Schlussgruppe auf der Turnfläche vor dem eigenen Anhang. Guter Sound, viel Gymnastik, teilweise mit grossen und kleinen, farbigen Zahlenwürfel als Handgeräte, Sprünge und und und. ‒ «Alea iacta est», die (Gymnaestrada-)Würfel in Widnau sind gefallen.

 

Widnauer Premieren-Stimmen
Urs Lüchinger (OK-Präsident, STV Balgach): «Der Gymnaestrada-Funke ist übergesprungen. Es war unser erster Auftritt vor grossem Publikum. Ich war nicht der Einzige mit Gänsehaut, wie ich feststellen konnte. Der heutige Zuschaueraufmarsch freut mich sehr, im Wissen, dass Dornbirn nur wenige Kilometer von hier entfernt liegt. Organisatorisch konnten wir stark von den 2015-Erfahrungen profitieren. Dies machte alles etwas einfacher.»

 

Reto Hiestand (GK.19-Präsident, Reichenburg): «Die zweite Gruppen-Premiere überzeugte mit hohem Niveau und Ideenreichtum. Wenn die jungen Geräteturnerinnen gemeinsam mit den reiferen Frauen auftreten, geht das einfach unter die Haut. Die OK-Leistung überzeugte ebenfalls.»

 

Albert Weder (Fachgruppe Gruppenvorführungen, Ablaufverantwortlicher, Balgach): «Im Vorfeld besuchten wir die Blöcke zweimal. Die Steigerung, die ich hier heute sah, ist erstaunlich. Unsere Verbesserungsvorschläge wurden umgesetzt. Kompliment. Die Kreativität der ‹Gruppo Ticino› ist speziell und spannend. Das OK erlebte ich als sehr routiniert und kompetent.»

 

 

Getu Flaachtal

 

 

Schweizer Abend: Biel, Datum: Samstag, 18. Mai 2019. – Ort: Biel (Tissot Arena). – Zeiten: 16 Uhr, 1. Vorführung. 20 Uhr, 2. Vorführung. – Bemerkung: Die beiden CH-Abend-Vorstellungen, die im Juli im Gymnaestrada-Rahmen stattfinden werden, sind ausverkauft. Wer die Länderabend-Turnschau nicht verpassen will, muss dies unbedingt in Biel planen. ‒ Eintrittskarten und Infos hier: www.suissepremiere2019.ch

 

Grossgruppen, Stadtvorführungen, STV-Jugend-«World-Team»: Die Gymnaestrada-Premièren vom STV-Jugend-«World-Team» (ETF-Schlussfeier Jugend, Sonntag, 16. Juni 2019), der Grossgruppenvorführung (ETF-Schlussvorführung, Sonntag, 23. Juni 2019) sowie der Stadtvorführungen, finden alle im Rahmen vom Eidgenössischen Turnfest in Aarau statt. Die aktuellsten Infos dazu immer auf www.stv-gymnaestrada.ch, www.aarau2019.ch und/oder im GYMlive-Turnmagazin.

 

 

Text und Fotos: Peter Friedli

 

Weitere Impressionen zur Premiere in Widnau findet ihr hier.